Verhaltenstherapie

iStock_000007151954_Full

In der heutigen Zeit werden sehr hohe Ansprüche an die Anpassungsfähigkeit unserer Haustiere gestellt, um ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und Tier auf teilweise engem Raum (z.B. Großstadt) zu ermöglichen. Kann ein oder mehrere Tiere eines Haushaltes diesen Ansprüchen nicht genügen, so führt dies  häufig zu andauernder Stressbelastung, sowohl  auf Seiten der Besitzer, als auch seitens des Tieres.

In diesen Fällen kann eine ganzheitliche Verhaltenstherapie häufig helfen. Hierbei steht zunächst einmal das genaue Erheben eines Vorberichtes und eine eingehende tierärztliche Untersuchung  auf dem Programm. (In ca. einem Drittel der Fälle haben Verhaltensprobleme körperliche Ursachen.)

Sind organische Erkrankungen als Ursache ausgeschlossen, beurteilt die Tierärztin/der Tierarzt das Verhalten des Tieres in unterschiedlichen Situationen und erstellt zusammen mit dem Besitzer einen Therapieplan. Dieser umfasst sowohl  Managementmaßnahmen als auch Verhaltenstraining und kann häufig durch regulationsmedizinische Ansätze und in seltenen Fällen auch durch schulmedizinische Maßnahmen (Psychopharmaka) ergänzt werden.